Cornelia Ernst zu den Abschiebungen von Roma aus Deutschland: “Genauso wie Thomas Hammarberg, der Menschenrechtsbeauftragte des Europarates, bin ich der Ansicht, dass die deutschen Behörden auf neue Abschiebungen verzichten müssen. Denn im Kosovo erwartet die Roma bittere Armut, Diskriminierung und ein Leben in Unsicherheit. Sie haben faktisch keinen Zugang zum Gesundheitswesen, zu Schulbildung oder sozialen Unterstützungsleistungen. Eine Rückkehr in das Kosovo setzt voraus, dass die Betroffenen würdevoll und sicher aufgenommen und integriert werden könnten. Dies ist aber hier nicht gegeben. Deshalb müssen wir einerseits für ein Bleiberecht der Roma in Deutschland kämpfen, andererseits auch auf europäischer Ebene Maßnahmen zur Verbesserung der Situation für die Roma ergreifen.”

Cornelia Ernst wird morgen in den Kosovo reisen, um sich selbst ein Bild über die Bedingungen zu verschaffen, die die Roma erwarten.