Europaabgeordnete Cornelia Ernst auf den Spuren der Braunkohle im Leipziger Land: Die sächsische Europaabgeordnete Dr. Cornelia Ernst (DIE LINKE.) ist heute unterwegs im Leipziger Land. Ein Aktions- und Informationstag rund ums Thema Braunkohle soll den Weg der Kohle von der Förderung über Verstromung bis zur Rekultivierung erfahrbar machen.
Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Axel Troost (DIE LINKE.), Simone Luedtke (Oberbürgermeisterin von Borna), Maria Gangloff (Bürgermeisterin von Böhlen), Prof. Dr. Berkner (Leiter regionaler Planungsverband Westsachsen) und Heike Werner (Mitglied des Sächsischen Landtages) besucht sie die Mibrag in Schleenhain, das Kraftwerk Lippendorf und besichtigt rekultivierte Flächen des Gebietes.

Hier der genaue Ablaufplan:

10:00 – 11:30
Besuch der Mibrag in Schleenhain
(Tagebaubesichtigung, Information über neue Förderstätten und Fördermethoden)

12:00 – 13:00
Betriebkantine Lippendorf
(Gespräch mit Gewerkschaften und Begtriebsräten)

13:30 – 15:00
Besichtigung Kraftwerk Lippendorf
(Informationen zu Kohleverstromung, Emissionen, Einfluss von EU-Gesetzen)

15:00 – 15:30
Bergmanns Picknick
(Gespräch mit VertreterInnen von ADELE)

16:00 – 17:30
Besichtigung rekultivierter Flächen
(Störmthaler See, Braunkohletechnikpark, Zwenkauer See / Hainer See)

19:00
Podiumsdiskussion „Kein Kohle ohne Kohle?“
im Kleinen Lindensaal Markkleeberg
(mit Dr. Axel Troost, Prof. Dr. Berkner und BürgerInnen der Region