Am 24. Oktober findet die lange erwartete Einweihung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma statt.

Dazu Cornelia Ernst, Abgeordnete der LINKEN. im Europäischen Parlament und Mitglied im Innenausschuss des EP:
“Endlich wird der Verfolgung der Sinti und Roma im Nationalsozialismus durch ein würdiges Denkmal gedacht. Es ist leider so, dass der Genozid an den Sinti und Roma noch nicht voll im gesellschaftlichen Bewusstsein angekommen ist. In vielen Mitgliedstaaten der EU wird dieser Genozid gar geleugnet, dem 500.000 Sinti und Roma zum Opfer gefallen sind. In Europa darf es keinen Platz für Ausgrenzung und Rassismus geben. Dieses Denkmal kann uns daran erinnern.”

Cornelia Ernst wird an der Einweihung teilnehmen.

Strasbourg, 23.10.2012