Am 21.5.2014 informierte sich die Europawahlkandidatin der sächsischen LINKEN, Dr. Cornelia Ernst in Meißen über die Perspektiven der Porzellanmanufaktur Meissen 

Dokumentation der Berichterstattung auf tvM Meissen Fernsehen: 

In der Neuen Privaten Porzellangesellschaft Meissen – NPM – traf sie sich mit NPM-Geschäftsführer Wolfgang Weber und dem Sprecher der Bürgerinitiative der Bürgerinitiative „Manu in Gefahr?“ Dr. Fichte. Hauptinhalt des Gespräches waren Fragen zur Tradition des Meissener Porzellans und der Keramischen Industrie in Meißen. Aus aktuellem Anlass wurde auch über die Auswirkungen der Verwässerung der Marke der Gekreuzten Blauen Schwerter, und über der jüngsten wirtschaftlichen Entwicklung der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen diskutiert. Dr. Reinhard Fichte war Generaldirektor des VEB Staatliche Porzellan-Manufaktur Meißen und kandidiert als parteiloser Stadtratskandidat für die Linke.

>>> zum Video